• ++49 (0) 1633348235
  • web.reimann@web.de

Christliche Motive

* Die  Bilder male ich gerne nach Ihren individuellen Farb- und Größenwünschen.  U. u. weicht der Preis ab. Hinzu kommen noch die Versandkosten. Umsatzsteuer wird aufgrund der Befreiung für Kleinunternehmer gemäß § 19 Abs. 1 UStG nicht ausgewiesen. Die Lieferzeit beträgt 21 Tage.


Schöpfung – Licht *
20 x 20 cm:  25,00 €


Schöpfung – Sonne und Mond *
20 x 30 cm: 30,00 €


Schöpfung – Fisch und Vögel *
20 x 20 cm: 25,00 €


Jesus, Dein Licht leuchtet auf *
20 x 30 cm: 30,00 €

Die kommenden Bilder zeigen den Schöpfungszyklus in 1. Mose 1 – 2.
Jedes Bild ist 30 x 40 cm groß und kostet 45,00 € *


Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Noch war die Erde leer und ohne Leben, von Wassermassen bedeckt. Finsternis herrschte, aber über dem Wasser schwebte der Geist Gottes.  1. Mose, 1 1-2

Und Gott sprach: „Auf der Erde soll es grünen und blühen: Alle Arten von Pflanzen und Bäumen sollen wachsen und Samen und Früchte tragen!“ So geschah es. Die Erde brachte Pflanzen und Bäume in ihrer ganzen Vielfalt hervor. Gott sah es und freute sich, denn es war gut.  1. Mose, 1 11-12

Da befahl Gott: „Am Himmel sollen Lichter entstehen, die den Tag und die Nacht voneinander trennen und nach denen man die Jahreszeiten und auch die Tage und Jahre bestimmen kann! Sie sollen die Erde erhellen.“ Und so geschah es. Gott schuf zwei große Lichter, die Sonne für den Tag und den Mond für die Nacht, dazu alle Sterne. Er setzte sie an den Himmel, um die Erde zu erhellen, Tag und Nacht zu bestimmen und Licht und Finsternis zu unterscheiden. Gott sah es und freute sich, denn es war gut.  1. Mose, 1 14 – 18

     
Dann sprach Gott: „Im Wasser soll es von Leben wimmeln, und Vögel sollen am Himmel fliegen!“ Er schuf die großen Seetiere und alle anderen Lebewesen im Wasser, dazu die Vögel. Gott sah, dass es gut war. Er segnete sie und sagte: „Vermehrt Euch, und füllt die Meere, und auch Ihr Vögel, vermehrt Euch!“  1. Mose, 1 20 – 22

Darauf befahl er: „Die Erde soll Leben hervorbringen: Vieh, wilde Tiere und Kriechtiere!“ So geschah es. Gott schuf alle Arten von Vieh, wilden Tieren und Kriechtieren. Auch daran freute er sich, denn es war gut.  1. Mose, 1 24 – 2

                   
Dann sagte Gott: „Jetzt wollen wir den Menschen machen, unser Ebenbild, das uns ähnlich ist. Er soll über die ganze Erde verfügen: über die Tiere im Meer, am Himmel und auf der Erde.“ So schuf Gott den Menschen als sein Ebenbild, als Mann und Frau schuf er sie. Er segnete sie und sprach: „Vermehrt Euch, bevölkert die Erde, und nehmt sie in Besitz! Ihr sollte Macht haben über alle Tiere: über die Fische, die Vögel und alle anderen Tiere auf der Erde!“  1. Mose, 1 26 – 28


Am siebten Tag hatte Gott sein Werk vollendet und ruhte von seiner Arbeit aus. Dann segnete er den siebten Tag und sagte: “ Dies ist ein ganz besonderer Tag! Er gehört mir.“  1. Mose, 2 2 -3

Das Bild mit dem Wasserfall, der weinenden Frau und dem kleinen Wald drückt folgendes aus:
Gott tröstet die Weinenden. Sie werden Gottes Liebe genießen.